Mathe macht glücklich - die Mathe-LKs der Q2 im Mathematikum

Die Mathematik-Leistungskurse der Q2 begaben sich am vergangenen Montag auf große Fahrt und besuchten das Mathematikum in Gießen. Die im Jahr 2002 eröffnete Ausstellung macht viele oftmals abstrakte Phänomene der Mathematik anschaulich und lässt den Besucher mathematische Gegenstände begreifen - im wahrsten Sinne des Wortes.

Fast alle Exponate lassen sich anfassen und manipulieren, vieles ist als Rätsel oder Denksportaufgabe dargeboten und alles hat einen z.T. tiefen mathematischen Hintergrund. So können nicht-runde Räder bewegt werden, die trotzdem durch den Mittelpunkt stets den selben Durchmesser besitzen, Symmetrien und Minimalflächen erforscht werden, aber auch arithmetische Besonderheiten wie das Rechnen mit Binärzahlen erforscht werden.

Und dazu waren die 39 Schülerinnen und Schüler zunächst aufgefordert. In kleinen Gruppen erkundeten Sie einige der ausgestellten Exponate und Experimenten, um sie im Anschluss ihren Mitschülern zu präsentieren.

Im Anschluss an diesen durch die Schülerinnen und Schüler selbst gestalteten Museumsgang blieb noch etwa eine Stunde zur freien Erkundung, diese wurde von allen ausgiebig genutzt, um die restlichen Experimente auszuprobieren. So wurde aus dem dreistündigen Aufenthalt ein kurzweiliger und entspannter Besuch, bei dem die Stimmung auch durch die doch recht lange Busfahrzeit morgens nach Gießen und nachmittags zurück nach Gelsenkirchen nicht nachhaltig getrübt wurde.